Space Tech Expo Europe 2015

Space Tech Expo 2015

Während in den USA dieses Jahr schon die dritte Auflage dieses Events durchgeführt wurde fand es jetzt zum ersten Mal in Europa statt. Deswegen herrschte bei vielen Beteiligten – so auch bei uns – eine gewisse Unsicherheit bei wichtigen Fragen wie: Wer geht da hin (also welche Firmen)? Welche Leute aus den Firmen? Sollten wir dort präsent sein und wenn ja, wie und mit welchen Themen?

Wir selbst waren erst Mitte August auf die Veranstaltung durch einen unserer Bauteilelieferanten aufmerksam gemacht worden. Nach Kontakt zum Veranstalter und Sichtung der Liste der schon gemeldeten Aussteller ging dann alles ganz schnell: Ein Messestand zum Thema EEE Parts, denn wir präsentierten sowohl die Parts Agency mit ihren Leistungen als auch das EEE Centre. Hier haben wir unsere Laborkapazitäten an den Standorten Backnang, Elancourt und Portsmouth präsentiert, da wir diese Dienstleitungen auch auf dem externen Markt anbieten und dies weiter ausbauen wollen, und da das Thema „Testing“ ein Messeschwerpunkt war.

Das Konzept der Veranstalter beruhte auf einer Messe über drei Ausstellungstage sowie begleitend dazu zwei kostenlose Vortragssessions, einem Industrieforum zu strategischen Themen und Beiträgen u.A. vom ESA Generaldirektor Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner und der DLR Vorsitzenden Prof. Dr. Pascale Ehrenfreud. Desweiteren ein Technologieforum zur Vorstellung der technischen Kompetenz und der verschiedenen Services.

Die Veranstaltung selbst hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Über 200 Aussteller, darunter die meisten unserer wichtigsten Bauteilehersteller, Testhäuser mit denen wir zusammenarbeiten sowie einige der Parts Agency Kunden waren mit einem Stand vertreten. Unter den über 2000 Fachbesuchern waren viele weitere für uns wichtige Kontakte, die uns gerne an unserem Stand besuchten, da sie selbst nicht zu den Ausstellern gehörten.

Wir hatten schon im Vorfeld mit einigen Partnern gezielt Gesprächstermine vereinbart, jedoch war es umso schöner dass auch viele sehr interessante spontane Diskussionen zustande kamen. Obwohl wir mit bis zu acht Kolleginnen und Kollegen präsent waren, waren über längere Zeiträume fast alle gleichzeitig in unterschiedlichen Gesprächen vertieft – das Interesse an unserem Stand und den Themen war also riesig.

Dies galt auch für die beiden gehaltenen Vorträge:

Frederik Küchen erläuterte in seinem Beitrag “Space Parts Procurement, Engineering and Supply – Roles of a Parts Agency” die Bedeutung einer effizienten Bauteilebeschaffung in Kombination mit einem breiten Portfolio an Dienstleistungen durch Tesat. Intensive Diskussionen und Einzelgespräche boten hier eine willkommene Vertiefungsgelegenheit.

Martin Veith hatte im Rahmen des Industry Forums unter dem Session-Titel “Supply Chain Innovation and Requirements” als Beitrag das Thema: “EEE Parts for Space: Managing today’s demands and securing the future – expectations on supplier cooperation”. Basierend auf den beiden Markttrends “Professionalisierung” und “New Space” wurde die Erwartung an die Bauteilehersteller dargestellt, dass nicht nur technisch fortschrittliche Bauteile auf den Markt gebracht werden, sondern auch Innovationen und Beiträge in der ganzen Prozesskette (Supply Chain, Verarbeitbarkeit, DFM, Design to Cost, etc.) erwartet werden.

© Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG, 2020
Contact
Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG
Gerberstr. 49
71522 Backnang
Germany