Highspeed fürs All: EDRS-A erfolgreich gelauncht

EDRS-A

Mit diesem großen Schritt für die Intersatellitenkommunikation wurde der Grundstein für die neue Datenautobahn im Weltraum gelegt, mit der pro Tag bis zu 50 Terabyte an Daten aus der Umlaufbahn zur Erde geschickt werden können. Der schnellere Zugriff auf Satellitendaten ist dabei, neben Europas Unabhängigkeit von Bodenstationen anderer Kontinente, einer der Hauptvorteile des neuen Satellitensystems.

Für die Entwicklung und Fertigung des Laser Communication Terminals (LCT) war das mittelständische Raumfahrtunternehmen Tesat-Spacecom verantwortlich. Dieses hochkomplexe Terminal, welches mittlerweile auf 20 Jahre stetige Weiterentwicklung zurückblickt und aus mehr als 7.500 Einzelteilen besteht, ist das Herzstück der Datalinktechnologie zwischen Satelliten und ermöglicht eine Datenübertragungsrate von bis zu 1,8 Gigabit pro Sekunde über eine Distanz von 45.000 Kilometern.

Neben dem LCT war das Backnanger Hochtechnologieunternehmen auch für die Hybrid Relay Payload EDRS-A – einschließlich der Systemauslegung, Fertigung und Beschaffung sowie der Durchführung von Systemtests – verantwortlich. Hierfür wurden unter anderem Modulatoren, TWTAs und Filter aus dem Hause Tesat verbaut. Zum Einsatz kamen ebenso weitere Komponenten, die im Vorfeld von der firmeninternen Parts Agency beschafft wurden. 

IMAGE SOURCE: International Launch Services
© Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG, 2020
Contact
Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG
Gerberstr. 49
71522 Backnang
Germany