• Weltweit kleinstes Laser Communication Terminal von Tesat auf Kurs - CDR für CubeL erfolgreich verlaufen

    Backnang, 12.04.2018: Tesat‘s Laser Communication Terminal für CubeSats, CubeL, ist auf Kurs nachdem das Critical Design Review (CDR) vor kurzem erfolgreich im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen durchgeführt wurde....
  • 10.000 Laserlinks zwischen Satelliten hergestellt

    Satellitenkommunikation erreicht neuen Höchststand Backnang, 11.04.2018: Tesat-Spacecom hat mittels seiner Laser Communication Terminals (LCT) 10.000 Verbindungen zwischen Satelliten hergestellt. Die Satelliten übertragen durch die LCTs von...
  • Tesat feiert 10 Jahre Laserkommunikation im All

    Backnang, 21.02.2018: Am heutigen Tag vor genau zehn Jahren, am 21. Februar 2008, hat eine Regierungskooperation zwischen den USA und Deutschland zur Errichtung eines Laserlinks zwischen zwei Satelliten im Low Earth Orbit (LEO) Weltraumgeschichte...
  • Evolutionsschritt: Das LCT135 lernt dazu

    Das LCT135 ist mit seiner nur 135 mm schmalen Apertur das kleinste Terminal in der geostationären Umlaufbahn und innerhalb des Europäischen Datenrelaissystems „SpaceDataHighway“ die treibende Kraft. Im Rahmen des ESA ScyLight-Programms hat...
  • Live: Launch von SES-14 und Al Yah 3

    Morgen, am 25. Januar, um 23:20 Uhr MEZ (Livestream startet um 22:05) startet eine Ariane 5 ECA in Richtung eines geostationären Transferorbit. Mit anbei: die beiden Satelliten SES-14 und Al Yah 3. Unabhängig davon, dass ein Raketenstart per se...
  • Live: Launch von Sentinel-5P

    Heute um 11:27 Uhr MEZ startet der europäische Sentinel-5P Satellit des Copernicus-Programms mit einer Rockot vom Plesetsk Cosmodrome in Russland. Neben der großartigen Tatsache, dass dieser Launch einer der wenigen ist, die tagsüber stattfinden...
  • Tesat-Spacecom und BridgeSat verkünden Partnerschaft

    Vollständig optische Kommunikationslösungen für kommerziellen Satellitenmarkt in Planung PI1284 – Backnang, Deutschland, und Boston, Massachusetts, USA –Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG (Tesat) und BridgeSat, Inc. (BridgeSat), verkündeten heute...
  • Tesat-Spacecom: Mit einem End-to-End Prozess gegen gefälschte Bauteile

    Das Thema rund um gefälschte Halbleiter und anderer hochtechnologischer Bauteile hat in der heutigen Zeit und den aktuellen technischen Entwicklungen an Brisanz zugenommen. Erst letzte Woche berichtete Spiegel Online ( Zoll beschlagnahmt mehr als...
  • SpaceX: Erfolgreicher Start mit Geräten aus Backnang

    Falcon 9 Rakete bringt Satelliten Inmarsat-5 F4 erfolgreich in geostationären Orbit PI1281 – Backnang, 16.05.2017: Als der Countdown für den letzten der vier Inmarsat-5 Satelliten im Kennedy Space Center in Florida startet ist es kurz vor halb 2...
  • Portrait: Der Tesat-Spacecom Lieferantenpreis

    Als 2008 der Lieferantenpreis von Tesat-Spacecom ins Leben gerufen wurde hätte man nie erwartet, dass sich dieser einmal einer solch großen Beliebtheit erfreut. Zwar geht der begehrten Auszeichnung eine Lieferantenbewertung voraus, die...

SmallGEO
Europas neuer geostationärer Satellit „made in Germany“ erfolgreich gelauncht

PI1278 – Backnang, 28.01.2017: Mit dem heute gestarteten SmallGEO-Satelliten Hispasat 36W-1 haben die OHB System AG aus Bremen, Tesat-Spacecom aus Backnang und weitere Zulieferer den Raumfahrtstandort Deutschland erneut auf Weltniveau gehoben.

„Mit der Entwicklung der SmallGEO-Plattform ist die Systemfähigkeit für deutsche Telekommunikationssatelliten nach gut 20 Jahren wiedererlangt worden“, sagte Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender der OHB System AG, im Rahmen einer Informationsveranstaltung Anfang der Woche. Einsatz findet H36W-1 in der Versorgung Europas, der Kanarischen Inseln und Südamerika mit Multimediadiensten.

Die SmallGEO-Plattform ist hierbei ein öffentlich-privates Gemeinschaftsprojekt (PPP) zwischen dem Bremer Raumfahrtunternehmen, der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und dem spanischen Satellitenbetreiber HISPASAT. Kernvorteile dieser neuen Plattform sind, die Leistung agiler und effizienter nutzen zu können, wodurch unter anderem die Übertragungskapazitäten deutlich erhöht und die Kommunikationskosten gesenkt werden.

Hauptverantwortlich für die Telekommunikationsnutzlast des neuen Satelliten zeichnete das schwäbische Hochtechnologieunternehmen Tesat-Spacecom. Günther Adam, Chief Operating Officer, beschreibt das Projekt: „OHB als Systemführer für den Gesamtsatelliten und Tesat-Spacecom als Verantwortlicher für die Nutzlast haben gemeinsam und in enger Zusammenarbeit mit ihren Kunden und Unterauftragnehmern diesen Erfolg realisiert. Mit H36W-1wird 25 Jahre nach DFS-Kopernikus mit Hilfe des DLR und der ESA die Systemfähigkeit im Bereich der Telekommunikationssatelliten in Deutschland wieder etabliert."

Über Tesat: Tesat-Spacecom ist europäischer Marktführer im Bereich der nachrichtentechnischen Nutzlasten von Satelliten. Das Produktspektrum von Tesat-Spacecom reicht dabei von kompletten Nutzlasten, über Geräte und Baugruppen, bis hin zu Hi-Rel Bauteilen für Raumfahrtanwendungen. Ausgehend von ihrer Führungsposition im kommerziellen Satellitenmarkt und den dort notwendigen höchsten Qualitätsstandards werden die Produkte von Tesat weltweit in verschiedenen raumgestützten Systemen für Telekommunikation, Navigation und Erdbeobachtung eingesetzt.

Weitere Informationen für Journalisten:
Tesat-Spacecom GmbH & Co KG
Nina Backes, Communications
Gerberstrasse 49, D-71522 Backnang
Tel.: +49-7191-930-1126
E-Mail: info[at]tesat.de