• Live: Launch von Sentinel-5P

    Heute um 11:27 Uhr MEZ startet der europäische Sentinel-5P Satellit des Copernicus-Programms mit einer Rockot vom Plesetsk Cosmodrome in Russland. Neben der großartigen Tatsache, dass dieser Launch einer der wenigen ist, die tagsüber stattfinden...
  • PI1283: Tesat-Spacecom: Industriekooperation zur Entwicklung des ersten interoperablen LCTs

    PI1283 – Backnang, 12.09.2017: Tesat-Spacecom gab heute bekannt, dass sie eine interoperable Version ihres weltraumgestützten Laser Communication Terminals (LCT) produzieren und vermarkten wird. Das interoperable Terminal wird sowohl in 1064nm als...
  • PI1284: Tesat-Spacecom und BridgeSat verkünden Partnerschaft

    Vollständig optische Kommunikationslösungen für kommerziellen Satellitenmarkt in Planung PI1284 – Backnang, Deutschland, und Boston, Massachusetts, USA –Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG (Tesat) und BridgeSat, Inc. (BridgeSat), verkündeten heute...
  • Tesat-Spacecom: Mit einem End-to-End Prozess gegen gefälschte Bauteile

    Das Thema rund um gefälschte Halbleiter und anderer hochtechnologischer Bauteile hat in der heutigen Zeit und den aktuellen technischen Entwicklungen an Brisanz zugenommen. Erst letzte Woche berichtete Spiegel Online ( Zoll beschlagnahmt mehr als...
  • PI1281: SpaceX: Erfolgreicher Start mit Geräten aus Backnang

    Falcon 9 Rakete bringt Satelliten Inmarsat-5 F4 erfolgreich in geostationären Orbit PI1281 – Backnang, 16.05.2017: Als der Countdown für den letzten der vier Inmarsat-5 Satelliten im Kennedy Space Center in Florida startet ist es kurz vor halb 2...
  • Portrait: Der Tesat-Spacecom Lieferantenpreis

    Als 2008 der Lieferantenpreis von Tesat-Spacecom ins Leben gerufen wurde hätte man nie erwartet, dass sich dieser einmal einer solch großen Beliebtheit erfreut. Zwar geht der begehrten Auszeichnung eine Lieferantenbewertung voraus, die...
  • PI1280: Mädchen-Zukunftstag: Girls Power bei Tesat-Spacecom

    Insgesamt 23 wissbegierige junge Frauen folgten dem Aufruf des Backnanger Raumfahrtunternehmens zum diesjährigen Girls Day PI1280 – Backnang, 27.04.2017: Pünktlich um 9:30 Uhr tauchten, oder besser noch „hoben“, die neugierigen jungen Mädchen ab in...
  • Rockwell Collins Award 2017

    Die Tesat Parts Agency wurde zum zweiten Mal in Folge mit dem „Supplier of the Year“-Award der Kategorie „Value-Add Supplier“ von Rockwell Collins ausgezeichnet. Das US-amerikanische Luft- und Raumfahrtunternehmen vergibt den Preis – man könnte es...
  • DLR Bauteilekonferenz 2017

    Unter der Schirmherrschaft von Frau Britta Schade (Hauptabteilungsleiterin beim DLR für Qualitätsund Produktsicherung) fand am 4. und 5. April 2017 in Jena die 5. Bauteilekonferenz des DLR statt. Mit ca. 100 gemeldeten Teilnehmern war die...
  • Nationale Satellitenkonferenz Bonn

    Am Sonntag, 26. März 2017 hieß es Aufbruch in Richtung Bonn – mit unserem vollgepackten LKW auf den Weg in die ehemalige Bundeshauptstadt. Am selben Abend fand unser Laser Communication Terminal bereits seinen Platz auf dem Stand des DLR im Maritim...

Sentinel-2A

Am frühen Morgen des 23. Juni 2015 wurde der Erdbeobachtungssatellit Sentinel-2A an Bord einer Vega-Trägerrakete vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana gestartet. Sentinel-2A ist der zweite Satellit, der im Rahmen des europäischen Umweltüberwachungsprogramms Copernicus in die Umlaufbahn gebracht wurde.

Sentinel-2A ist mit einer laserbasierten Kommunikationsnutzlast vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ausgestattet, die von Tesat entwickelt wurde. Diese Technologie gestattet es den Sentinel-2-Satelliten, Daten per Laser an geostationäre Kommunikationssatelliten des Europäischen Datenrelaissystems EDRS (European Data Relay System) zu übermitteln, das Airbus Defence and Space derzeit für die ESA entwickelt. Diese neuartige Weltraum-Datenautobahn - auch „SpaceDataHighway“ genannt - ermöglicht es, große Datenmengen mit hoher Geschwindigkeit zu übermitteln, um den Nutzern Informationen noch schneller bereitstellen zu können.

„Die Laserkommunikation macht es möglich, dass niedrigfliegende Beobachtungssatelliten ihre Daten nahezu in Echtzeit zur Erde übertragen können. Tesat-Spacecom ist das erste Unternehmen, das diese neue kommerziell geprägte Technologie anbietet, die ein bedeutender Fortschritt in der satellitengestützten Erd- und Umweltbeobachtung ist“, sagte Matthias Motzigemba, Leiter TETGL, der beim Start-Event im Raumflugkontrollzentrum der ESA in Darmstadt dabei war.

Das Copernicus-Programm ist ein operatives Gemeinschaftsvorhaben unter der Führung der Europäischen Kommission in Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Die Sentinel-Satelliten (zu Deutsch „Wächter“) des Copernicus-Programms liefern Fernerkundungsdaten für wichtige Dienste in den Bereichen Umwelt und Sicherheit.

Die Sentinel-2-Mission besteht aus zwei identischen Satelliten, die um 180 Grad versetzt in einer Konstellation im selben Orbit positioniert sind, um eine optimale Abdeckung und Datenlieferung zu gewährleisten. Die beiden Satelliten werden die Erde in 100 Minuten umrunden und die gesamte Landfläche der Erde, sämtliche großen Inseln sowie Binnen und Küstengewässer alle fünf Tage neu erfassen.

Der Start des baugleichen Sentinel-2B ist für Mitte 2016 vorgesehen. Die Sentinel-2-Mission wird in enger Zusammenarbeit zwischen der ESA, der Europäischen Kommission, der Industrie, Dienstleistern und Datennutzern verwirklicht.

Das Laser Communication Terminal (LCT) wurde vom Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt (DLR) mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und federführend von Tesat-Spacecom entwickelt. 

IMAGE SOURCE: ESA (S. Corvaja, 2015: Sentinel-2A fully integrated at IABG's facilities)